Rassenbeschreibungen

Golden Retriever & Labrador Retriever


              Evy memorial

DER GOLDEN RETRIEVER 

Der Golden Retriever ist ein FREUNDLICHER, LIEBEVOLLER HUND, sehr seiner menschlichen Familie ergeben. INTELLIGENT und LEICHT ERZIEHBAR bringt es das freundliche Wesen des Golden mit sich, dass er sich auch gut mit anderen Haustieren verträgt. 

Dies ist eine Hunderasse, die KINDER geradezu  ANBETET. Er hat ein sehr positives Wesen, ZEIGT NIEMALS AGGRESSION, ebenso wenig ist er furchtsam und nervös. Obwohl die meisten Golden warnend bellen, wenn Fremde sich nähern, sollte man von ihm nie erwarten, dass er zum Wachhund wird. 

Der Golden ist wunderschön anzusehen, ohne jegliche Übertreibungen in seinem Körperbau. Er ist auch leicht zu pflegen, solange man ihn regelmäßig bürstet und kämmt, insbesondere bei nasser und schmutziger Witterung. Besonders ausgeprägt ist sein Trieb, alles und jedes zu apportieren. Kaum  wird man diesen lieben Hund ohne irgendeine Beute im Maul antreffen. Dabei ist es egal ob das Spielzeug, Socken oder sonst was ist. Selten macht er jedoch etwas kaputt.  

Alle Rassen haben ihre Anhänger, beim Golden Retriever lässt sich aber ohne Furcht vor Widerspruch sagen, dass wer immer einen solchen Hund sein eigen nannte - oder sein eigen war - kaum noch ohne einen Golden zufrieden leben kann.   
                   


               Castor Don

                                         Claire

                   Teabag

DER LABRADOR RETRIEVER

Ein guter Retriever - und der Labrador hat bewiesen, dass er einer der Besten, wenn nicht überhaupt der Beste ist - muss gehorsam, leicht abzurichten und äußerst lernwillig sein, sowie über ein hervorragendes Gedächtnis verfügen.

Der Labrador eignet sich durch sein unkompliziertes Wesen HERVORRAGEND ALS BEGLEITHUND oder FAMILIENHUND. Durch seine robuste Konstitution zeigt er sich WENIG KRANKHEITSANFÄLLIG, und sein dichtes Fell erfordert nur MINIMALE PFLEGE. Dieser große, starke und aktive Hund sprüht nur so vor Lebensenergie. Er ist äußerst TOLERANT und sehr ANHÄNGLICH und lässt sich problemlos erziehen. Daher ist er auch der ideale Hund für Ersthundebesitzer. 

Im Umgang mit KINDERN verhält er sich ÄUßERST SANFTMÜTIG und versucht sich dabei den jeweiligen Situationen anzupassen. Was könnte man von ihm also mehr verlangen? Allerdings fehlen dem Labrador die Voraussetzungen für einen wirklichen Wachhund, auch wenn er wie alle anderen Hunde einen Sinn für Hab und Gut besitzt. So kann er in einer alleinstehenden Villa mit seiner kräftigen Stimme und Statur wohl einen Wachhund ersetzen, entwickelt aber niemals übertriebene Aggressivität. 

In einem gastfreundlichen Haus wird man ihn wegen seiner natürlichen Geselligkeit schätzen. Er sucht keinen Streit mit anderen Hunden, und beißt auch nicht unvermutet zu, wenn ihn ein Fremder wegen seines sympathischen Aussehens zu streicheln versucht. Nichts bereitet ihm größere Freude, als mit seiner Familie Spaziergänge zu unternehmen, Dabei reagiert er sofort, wenn man seinen Namen ruft und zeigt auch keinerlei Anzeichen, sich unerlaubt zu entfernen. 

Es macht ihm überdies großen Spaß, seine Zeit mit Kindern zu verbringen. Trotz seines sanften und geduldigen Wesens versteht er es dennoch, sich dank seiner Größe den nötigen Respekt zu verschaffen, wenn das Spiel einmal zu stürmisch wird. Wenn sich ihm auch noch die Gelegenheit zu einem Sprung ins Wasser bietet, fehlt ihm nichts mehr zu seinem Glück.

 



Gina und Bobby


Nelly

            

                   
                              Leo                                         Anton                                                                    Sara